Was ist eine Domaine?

Für einen Internetauftritt benötige ich eine Domaine, damit die WebPage gefunden werden kann.

Einen Domain kann ich buchen. Worauf muss ich achten?

Was ist ein guter Domain Name für meinen WebAuftritt?

Eine Internet Domain ist ein mit einem Namen gekennzeichneter, geschützer Raum für Ihre Inhalte in Internet. Domainen können über spezielle Dienstleister - aber wir sind auch gerne behilflich, angemietet werden. Die Laufzeit ist 1 Jahr und kann dann verlängert werden oder nicht.

Da jeder Domainnamen nur einmal vergeben werden kann und einer gewissen Namenskonventionen folgen muss, ist manchmal der Wunschname schon vergeben. Dann ist Kreativität nötig Der Domain-Name ist eine absolute Adresse im Internet. Der vollständige Name einer Domain wird als Fully Qualified Domain Name (FQDN) bezeichnet.

Diese „TOP Level Domains…"

…sollten im Idealfall gut beschreiben was Sie anbieten möchten, oder evt. Ihren Familiennamen / Firmenname / Branding spiegeln.

Vorteilhaft:

  • …kann es sein eine Domain zu wählen die Ihr Vorhaben möglichst umfassend und knapp beschreibt. z.B > hundefutter.de
  • Alternativ wählen Sie einen knackigen Phantasienamen, wenn Sie eine Marke, ein Branding aufbauen möchten
  • Sie sollten versuchen eine Domain mit .de Endung zu mieten und die passenden .com, .net wenn möglich dazumieten

Nicht so günstig

  • sind Namen die 'billig' wirken wie: hundefutter-guenstig.de, hundefutter24.de
  • Ebenso rate ich von Namen mit Umlauten ab: hundefutter-günstig.de. Umlaute sind im Internet noch ungewöhlich und ich erlebe dabei oft Probleme
  • Eine .net .com etc. Domain deren .de Name bereits belegt ist
  • Exotische Domainendungen, es sei denn spezielle Gründe sprechen dafür

In Deutschland werden Suchende einer .de-Domain am meisten vertrauen. Auf einen Domain.sexy oder rufe-mich-an.xyz wird man eher nicht klicken wollen.

Je nach Endung (de, com, .net etc.) werden unterschiedliche Monats- oder Jahresmieten verlangt. .de ist sehr preisgünstig, .com. .net schon etwas teuerer, da hier eine internationale Registrierung erfolgen muss. In Deutschland erledigt die denic diese Registration für .de Domainen.

Wünschenswert kann auch eine Lokalisierung wie: meinname-in-meiner-stadt.de sein. Das hilft der Suchmaschine ihr Angebot räumlich zuzuordnen.

Vorsicht ist geboten wenn der gewünschte Domainname,

…der sog. "Second Level Domain" bekannten Markennamen und Namen von Unternehmen ähnelt oder sogar gleich ist. Zwar sind die sicher von den entsprechende Companies schon gebucht. Aber wenn man zu unachtsam oder sogar mutwillig vorgeht, kann man sich schnell eine teure Abmahnung einhandeln.

Dies kann auch für die Namen prominenter Künstler oder anderer Mitbürger gelten. Also besser Finger weg davon und die eigene Kreativität bemühen. Auch eine Google-Suche kann hilfreich sein, um zu verhindern dass eine internationale Marke mit Deinem Branding/Markennamen assoziert wird. Ob bereits ein Markenschutz für einen Begriff besteht, findest man auf der Webseite des deutschen Patent- und Markenamtes.

Nachdem dies alles geklärt ist: Ob der präferierte Namen frei ist und was er jährlich an Miete kostet, kann bei vielen Anbietern online erfragt werden. Domains können bei verschiedenen Anbietern gebucht werden. Oft vermieten diese Firmen auch Serverspace und routen die Domain automatisch dorthin.

Das ist aber oft unflexibel. Entweder ist der Serverspace nicht passend (zu klein, zu groß, zu teuer), oder das Angebot der verfügbaren Programmiersprachen die unterstützt zu eingeschränkt. Es empfiehlt sich daher, die Domain bei einem spezialisierten Domainhoster anzumieten. Dort steht dann ein Routing Tool zur Verfügung. Dieses lenkt den Zugriff auf den passenden Serverspace der woanders gemietet sein kann. So haben Sie maximale Flexibilität. So hat man jede Option, muss sich nicht teuer binden oder nicht genutzte Leistungen bezahlen.

Oft ist die Anbindung dieser Firmen an den sog. Nameserver besser und Umstellungen werden zeitnah umgesetzt.

Ich präferiere diese Lösungen.

Im Domain Name System (DNS) werden die Domain Namen und damit auch die TopLevelDomains referenziert, also einer eindeutigen IP-Adresse zugeordnet. Der Domain Name Registrar legt dabei im Rahmen der Domain-Registrierung einen Datenbank-Eintrag über den Inhaber an, ähnlich einem Telefonbuch.